• Lieferung nach Deutschland
  • Versandkostenfrei ab 20€
  • Lieferung in 2-4 Werktagen

SHEAÖL-
FÜR DIE HAUT

Welche Wirkung hat der Inhaltsstoff Sheaöl auf der Haut?

Sheaöl sorgt für weiche und geschmeidige Haut. Wie Sheaöl wirkt, welche Anwendungsgebiete es gibt und wie es gewonnen wird, erfährst Du hier.

Sheaöl ist ein rückfettendes, nicht komedogenes Öl, das zur Pflege von trockener Haut verwendet wird. Sheanussöl ist eine fraktionierte Variante von Sheabutter. In Deutschland ist Sheaöl nur selten im Handel zu erwerben. Sheanussöl besitzt die Inhaltsstoffbezeichnung Butyrospermum Parkii (Shea) Seed Oil.

 

Sheaöl wird, genau wie die Sheabutter, aus dem Karité-Butterbaum (Sheabutterbaum) gewonnen. Im Gegensatz zur traditionellen Herstellung der Sheabutter – dem Zerstampfen der Nüsse, Kochen in Wasser und Abschöpfen des Fettes – wird Sheaöl aus den Kernen gepresst und in der Regel raffiniert und fraktioniert.

Sheaöl besitzt hautpflegende, anti-irritative Eigenschaften und lässt die Haut geschmeidig werden.  Sheanussöl ist meist als ölsäure- und stearinsäurebetonte Komponente in Emulsionen für trockene sowie feuchtigkeitsarme Haut enthalten. Es ist oxidationsstabil und fördert die Haltbarkeit von Ölmischungen mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Auch als Massageöl ist Sheaöl sehr gut geeignet: die Stearinsäure bleibt als sanfter Film auf der Haut, die Ölsäure bedingt ein langsames, aber gutes Einziehvermögen. Hervorragend eignet sich dieses reichhaltige, schützende Öl auch für rückfettende Haarpflegeprodukte, als Zusatz in Shampoos für trockenes, sprödes Haar und in Haarkuren. Zudem kann das geruchsdezente Sheanussöl gut mit ätherischen Ölen beduftet werden.

 

Sheaöl gehört, wie die Sheabutter, zu den nicht komedogenen Fetten. Nicht komedogene Öle verstopfen die Poren nicht und können auch von unreiner und öliger Haut verwendet werden.

In der Kosmetik ist das Sheaöl bzw. -butter, aufgrund seines anti-irritativen Potentials sowie des hohen Gehaltes an Stearinsäure gut geeignet zur Vorbeugung bei empfindlicher Haut, sowie trockener und feuchtigkeitsarme Haut. Reife Haut profitiert ebenfalls von dem anti-irritativen Potential der enthaltenen Triterpene.

 

Im Vergleich zu beispielsweise Kakaobutter oder Kokosöl ist Sheabutter nicht komedogen, das bedeutet, dass Shea Butter auch bei zu Unreinheiten neigender Haut, wie beispielsweise Akne bestens geeignet ist. Der Inhaltsstoff ist sehr gut verträglich und wirkt gleichzeitig hautberuhigend. Dabei lässt sich Shea Butter gut mit anderen Wirkstoffen kombinieren.