Erstverschlimmerung – Was steckt hinter Skin Purging? - alkmene
  • Lieferung nach Deutschland
  • Versandkostenfrei ab 20€
  • Lieferung in 2-4 Werktagen

Erstverschlimmerung – Was steckt hinter Skin Purging?

Dieser Artikel wurde geprüft von:
Alexandra Beck

Kosmetikerin

Du hast ein neues Produkt in deine Hautpflegeroutine eingeführt, doch statt der erwünschten Verbesserung des Hautbildes verschlimmern sich deine Hautunreinheiten? Das kann bei gewissen Wirkstoffen tatsächlich ein ganz normaler Effekt sein, der sogar einen eigenen Namen hat: Skin Purging. Was genau das ist, wodurch der Effekt ausgelöst wird und was du dabei alles beachten musst, erfährst du in diesem Beitrag.

 

 

Was ist Skin Purging?

Der englische Begriff Skin Purging bezeichnet den Effekt der Erstverschlimmerung von Hautunreinheiten wie Mitessern beim Einführen eines neuen Pflegeprodukts. Es treten also zu Beginn deutlich mehr Unreinheiten, Mitesser und Pickel auf, obwohl der Wirkstoff des neuen Produkts genau diese reduzieren soll. „Purging“ kann dabei mit Säuberung, Durchspülung oder auch Entschlackung übersetzt werden. Skin Purging bedeutet also die Säuberung und Entschlackung der Haut. (engl. purge = spülen, säubern, entschlacken)

Säuberung der Haut und die Verschlimmerung von Hautunreinheiten hört sich dabei zunächst nicht sehr passend an, oder? So geht es zumindest vielen, die bei sich eine Erstverschlimmerung bemerken – der erste Gedanke ist hier oft: „Das Produkt wirkt bei mir nicht, weil ich darauf reagiere“. So simpel ist der Zusammenhang allerdings nicht.

 

Wieso kommt es zu Skin Purging?

Skin Purging bzw. eine Erstverschlimmerung tritt häufig auf, wenn die Haut mit neuen Wirkstoffen in Berührung kommt die zellerneuernde Eigenschaften aufweisen. Es wird deshalb davon ausgegangen, dass diese Wirkstoffe, durch ihre zellerneuernden Eigenschaften, tiefsitzende Unreinheiten schneller an die Hautoberfläche bringen und die Haut dadurch von tiefen Verunreinigungen und Verstopfungen der Poren befreien. Es handelt sich dabei also um Produkte oder besser gesagt um Inhaltsstoffe, die die Säuberung der Haut durch einen gesteigerten Zellumsatz beschleunigen und somit zunächst „noch versteckte“ Unreinheiten an die Oberfläche bringen – also eine Erstverschlimmerung hervorrufen.

Infografik zum Verlauf von Skin Purging.

Welche Wirkstoffe führen zu Skin Purging?

Wie immer gilt auch bei diesem Thema: Jede Haut ist individuell und jede Haut reagiert anders auf Produkte und Inhaltsstoffe. Es lässt sich deshalb nicht pauschal sagen, welche Wirkstoffe zu Skin Purging führen und welche keine Erstverschlimmerung als Effekt nach sich ziehen. Da Skin Purging jedoch häufig bei Wirkstoffen mit zellerneuernden Eigenschaften auftrifft, besteht bei gewissen Inhaltsstoffen zumindest eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass eine Erstverschlimmerung auftreten kann. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Alpha-Hydroxysäuren (AHA) wie Glykolsäure, Milchsäure oder Zitronensäure
  • Beta-Hydroxysäure auch bekannt unter (BHA) Salicylsäure
  • Vitamin A Derivate wie Retinol
  • Benzoylperoxid (BPO) (meist verschreibungspflichtig bei Akne Behandlung)

Wie lange hält die Erstverschlimmerung an?

Auch die Dauer des Skin Purging Effekts ist ganz individuell. Während bei einigen die Erstverschlimmerung bereits nach wenigen Wochen wieder abklingt, so kann der Effekt bei anderen auch bis zu drei Monate anhalten. Länger zieht sich die Erstverschlimmerung in der Regel nicht – Durchhalten lohnt sich also.

 

Glühbirnen Modul

WICHTIG: Umgekehrt heißt es natürlich nicht automatisch, dass ein Produkt oder Inhaltsstoff nicht wirkt, wenn kein Skin Purging Effekt auftritt und sich keine Erstverschlimmerung einstellt. Bei manchen bleibt der Effekt aus – auch das ist völlig normal und kann darauf hindeuten, dass wenig bis keine tiefsitzenden Hautunreinheiten bestehen, die erst hervorgebracht werden müssen.

Wie erkennt man, ob es sich um eine Erstverschlimmerung oder eine allergische Reaktion handelt?

Wenn du ein neues Produkt in deine Pflegeroutine integrierst, kann es allerdings auch sein, dass deine Haut allergisch darauf reagiert. In diesem Fall handelt es sich nicht um eine Erstverschlimmerung, bei der sich Durchhalten lohnt, sondern die Haut zeigt eine Abwehrreaktion gegen einen (oder mehrere) Inhaltsstoffe. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig den Unterschied zwischen Erstverschlimmerung und allergischer Reaktion zu erkennen und dementsprechend zu reagieren.

Infografik zur Unterscheidung von Skin Purging und Allergien

Bei einer allergischen Reaktion solltest du das Produkt unbedingt absetzen und auf eine milde Pflege setzen. Um die Haut zu beruhigen, kann beispielsweise Aloe Vera helfen. Das Kühlen der Haut lindert zudem den Juckreiz und hilft bei Schwellungen oder Irritationen. Sollten sich die Symptome allerdings nicht bessern, sondern sogar verschlimmern oder über mehrere Stunden bzw. Tage anhalten, ist es sinnvoll einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen.

Was tun, wenn es zu einer Erstverschlimmerung durch Skin Purging kommt?

Wenn du ausschließen kannst, dass es sich um eine allergische Reaktion auf das Produkt handelt und sich deine Haut gerade reinigt, heißt es vor allem: Geduld haben. Stress dich nicht durch die neuen Hautunreinheiten oder die vorübergehende Verschlimmerung deines Hautbildes. Das ist vollkommen normal und zeigt, dass die Haut sich von tiefersitzenden Unreinheiten „befreit“.

Um deine Haut dabei zu unterstützen, kannst du folgende Tipps anwenden:

Deine Haut ist am „arbeiten“ und kämpft gegen Entzündungen und Unreinheiten an. Es ist in dieser Zeit besonders wichtig, dass die Poren nicht zusätzlich verstopft werden.

Sollte die Erstverschlimmerung durch ein chemisches Peeling wie zum Beispiel der Verwendung von Salicylsäure auftreten, ist es wichtig, dass in dieser Zeit keine weiteren Peelings auf die Haut aufgetragen werden. Insbesondere von mechanischen Peelings solltest du in dieser Zeit absehen, da deine Haut sehr empfindlich sein kann.

Es ist wichtig, dass sich die neugebildeten Hautzellen nicht entzünden und dass bestehende Entzündungen gehemmt werden. Du solltest deine Haut deshalb mit einer milden, entzündungshemmenden Reinigung waschen, die bestenfalls auch nicht komedogen wirkt. Was nicht-komedogene Pflege ist, kannst du hier nachlesen. Zur Reinigung eignet sich zum Beispiel unser milder MEIN TEEBAUMÖL Reinigungsschaum, der die Haut sanft reinigt und durch die antibakterielle Wirkung Entzündungen entgegenwirkt.

Trinke ausreichend und versorge deine Haut mit Feuchtigkeit, um sie beim Heilungsprozess zu unterstützen. Wichtig ist auch hier, dass du nicht-komedogene Pflege benutzt und die Poren nicht durch „schwere“ Cremes verstopft werden, wie zum Beispiel unsere MEIN TEEBAUMÖL Gesichtscreme.

Es gilt ganz klar: Hände weg aus dem Gesicht! Hände sind voller Bakterien, die deine sensible Haut gerade nicht gebrauchen kann. Versuche dir so wenig wie möglich ins Gesicht zu fassen und vermeide es an Unreinheiten „herumzudrücken“. So verhinderst du, dass Schmutz und Bakterien die Hautentzündungen und –unreinheiten verschlimmern.

Und das Wichtigste: Hautverschlimmerungen sind ebenso natürlich und normal wie Hautverbesserungen – beides gehört dazu und beides darf ein Teil unserer Skin Story sein!

Weitere Beiträge rund um Hautpflege:

Deine Pflegeroutine bei unreiner Haut

Mehr

Erstverschlimmerung – Was steckt hinter Skin Purging?

Erstverschlimmerungen durch Skin Purging beim Einführen eines neuen Produkts, können ganz normal sein. Wichtig ist hier allerdings, dass du Erstverschlimmerungen von Allergien unterscheiden kannst und weißt, wie du deine Haut in dieser Zeit pflegen solltest.

Geprüft von:
Kosmetikerin Alexandra Beck

Mehr

Face Mapping

In diesem Beitrag erfährst du was Face Mapping überhaupt ist, welche Zonen es im Face Mapping gibt und wie diese verschiedenen Zonen jeweils gedeutet werden können.

Geprüft von:
Kosmetikerin Alexandra Beck

Mehr

Milien: Ursachen kennen und Hautgrieß vorbeugen

Unreinheiten im Gesicht sind ganz normal. Doch weiße Punkte unter den Augen sind keine klassischen Pickel, sondern sogenannte Milien. Was genau Milien sind, was deren Ursachen sind, wie du sie behandeln kannst und was du vorbeugend gegen Milien tun kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Geprüft von:
Kosmetikerin Alexandra Beck

Mehr

Richtige Gesichtspflege bei unreiner Haut

Du hast unreine Haut und bist auf der Suche nach der richtigen Gesichtspflege? Erfahre, wie unreine Haut entsteht, welche Ursachen hinter unreiner Haut stecken und wie die richtige Pflege bei unreiner Haut aussieht.

Mehr

Stresspickel loswerden: Ursachen erkennen & Stressakne behandeln

Stress ist nicht gut für unsere Psyche und unseren Körper - das ist nichts Neues. Dennoch unterschätzen viele Menschen den Einfluss von Stress auf unsere Haut. Stresspickel können durch die Stressreaktion des Körpers entstehen, genauer gesagt durch die Hormone die dabei ausgeschüttet werden.

Mehr