• Lieferung nach Deutschland
  • Versandkostenfrei ab 20€
  • Lieferung in 2-4 Werktagen

SOJAÖL-
FÜR DIE HAUT

Welche Wirkung hat der Inhaltsstoff Sojaöl auf der Haut?

Sojaöl ist ein duftender und pflegender Wirkstoff. Wie Sojaöl wirkt, welche Anwendungsgebiete es gibt und wie es gewonnen wird, erfährst Du hier.

Sojaöl ist ein natives Öl mit hautpflegenden und duftenden Eigenschaften. Wenn es aus kontrolliert-biologischem Anbau gewonnen wird, ist es ein wertvolles lecithinreiches Öl mit einem hohen Anteil an Linolsäure, α-Linolensäure, Tocoperolen und Phytosterolen (insbesondere β-Sitosterin). Sein hoher Lecithingehalt (mit bis zu 3,8 % der höchste unter allen Pflanzenölen) übertrifft sogar das des Avocadoöls. In der Kosmetik wird Sojaöl als GLYCINE SOJA OIL bezeichnet.

 

 

Sojaöl wird aus der Sojabohne gewonnen. Der größte Anteil des Sojaöls wird aufgrund des relativ geringen Ölanteils der Bohnen mit Wärme und Lösungsmitteln extrahiert. Bei dem nativen, kalt gepressten Öl ergibt eine deutlich geringere Ausbeute. Qualitativ hochwertiges, natives und gepresstes Sojaöl ist hell- bis goldgelb; extrahierte oder unter Wärme gepresste Öle tendieren ins Bräunliche.

Sojaöl besitzt duftende, hautpflegende Eigenschaften welche die Haut geschmeidig machen.

Natives Sojaöl fluidisiert die Zellmembran der Haut, sowie die Lipidschicht der Hornhaut. Damit kann Sojaöl den Verhornungsprozess regulieren und eignet sich sowohl für fettende Hautzustände, als auch für Mischhaut. Der hohe Lecithingehalt bewirkt eine ausgezeichnete »Hautbefeuchtung«, da dieses Öl Wasser emulgiert und in der Hornschicht bindet, sodass auch sehr trockene Haut von dem Öl des Sojas profitiert.

 

Sein dezenter Geruch und seine Inhaltsstoffe machen Sojaöl zu einer interessanten Alternative zu Avocadoöl, welches erstaunlich pflegend wirkt. Jedoch wird Sojaöl von nicht wenigen aufgrund des starken Eigengeruchs in der Gesichtspflege ungern eingesetzt. In Emulsionen wirkt das Öl durch seinen Lecithingehalt koemulgierend und erzeugt feuchte und gut rückfettende Konsistenzen, die nicht schwer aufliegen.

Durch die Problematik genmanipulierter Saaten ist es bei diesem Öl besonders wichtig, nur native Lebensmittelöle aus kontrolliert-biologischem Anbau, wenn möglich aus regionalem Bio-Anbau, zu kaufen. Raffinierte konventionelle Öle sind mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht GMO-frei. Der assoziative Kontext von Sojaöl als genmanipuliertes Massenprodukt lässt seine kosmetischen Qualitäten leider oft in den Hintergrund rücken.