• Lieferung nach Deutschland
  • Versandkostenfrei ab 20€
  • Lieferung in 2-4 Werktagen

NIACINAMID-
FÜR DIE HAUT

Welche Wirkung hat der Inhaltsstoff Niacinamid auf der Haut?

Niacinamid oder Vitamin B3 ist ein hautverfeinernder und stärkender Inhaltsstoff. Wie Niacinamid wirkt, welche Anwendungsgebiete es gibt und wie es gewonnen wird, erfährst Du hier.

Niacinamid ist auch bekannt als Vitamin B3 und überzeugt mit einer intensiven Pflegewirkung für Haut und Haar. Niacinamid wird eine porenverfeinernde und aufhellende Wirkung auf das Hautbild nachgesagt und kann die Haarstruktur stärken. Dieses Vitamin kann jedoch nicht selbst vom Körper produziert werden.

Der Wirkstoff Niacinamid hilft dabei, dunkle Flecken auf der Haut zu reduzieren und auf diese Weise das Hautbild und den Teint auszugleichen. Zudem kann die Talgproduktion durch Inhibierung der Reaktion von Malonyl-CoA zu Fettsäuren reduziert werden und auf diese Weise können Poren verfeinert werden. Leichte Linien und Fältchen können durch die Verbesserung der Collagensynthese gemindert werden und auch die Schutzfunktion von trockener Haut kann gestärkt werden. Insgesamt kann die Hautneubildung durch Aktivierung der zellulären Proliferation und Differenzierungsprozesse verbessert werden. Zudem regt der Stoff die Lipidproduktion sowie die körpereigene Kollagen- und Elastinbildung an.

Aufgrund der besonders guten Wasserlöslichkeit ist der Wirkstoff häufig vor allem in wasserbasierten Pflegeprodukten, wie beispielsweise Tonern und Seren, vorhanden.

Der Wirkstoff gilt als sehr gut verträglich und ist daher für alle Hauttypen geeignet. Besonders für die Zielgruppe ab 40 Jahren ist Niacinamid zu empfehlen, da diese Zielgruppe eine zunehmende Faltenbildung, eine geringere Hautelastizität sowie eine dünnere Haut vorweist.

Die Verwendung von Niacinamid kann bei unreiner Haut und sogar auch bei Akne helfen. Niacinamid hat eine entzündungshemmende, antibakterielle und reinigende Wirkung.