Um unsere Webseite optimal zu gestalten und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Impressum | Kontakt

Unser Versprechen an Sie und die Tierwelt

Ein gutes Gefühl fängt mit einem guten Gewissen an.
Wir sind der Meinung: Gute Körperpflegeprodukte und Kosmetika
dürfen nicht auf Kosten der Tierwelt entwickelt werden.

Werden unsere alkmene® Produkte an Tieren getestet?

Werden unsere alkmene® Produkte an Tieren getestet?

Nein, alle alkmene® Produkte sind tierversuchsfrei. In Deutschland ist es per Gesetz grundsätzlich verboten, kosmetische Produkte und deren Inhaltsstoffe, an Tieren testen zu lassen. Erfahren Sie hier mehr dazu. alkmene® ist ganz klar gegen Tierversuche, wir führen keine Tierversuche durch und geben auch keine Tierversuche an Dritte in Auftrag. Keines unserer Produkte wird an Tieren getestet und somit sind alle alkmene® Produkte tierversuchsfrei.

Sind unsere Inhaltsstoffe trotzdem sicher?

Sind unsere Inhaltsstoffe trotzdem sicher?

Natürlich! alkmene® lehnt Tierversuche zu 100% ab – trotz dessen ist die Wirksamkeit und Verträglichkeit unserer Produkte gewährleistet. Die Einhaltung höchster Qualitätsstandards ist für uns selbstverständlich, so prüfen wir fortwährend die Qualität der von uns hergestellten Produkte und stellen deren Verkehrsfähigkeit sicher. Dabei wird jedes einzelne alkmene® Produkt in unserem Forschungslabor und durch externe Institute geprüft. Selbstverständlich wird die Verträglichkeit aller alkmene® Produkte überprüft. Hier arbeiten wir eng mit externen Instituten und deren Dermatologen zusammen. Die Verträglichkeit wird an freiwilligen Probanden bestätigt – Tiere kommen hierbei nicht zu Schaden.

Wieso hat alkmene® kein Tierversuchsfrei-Siegel auf den Produkten?

Wieso hat alkmene® kein Tierversuchsfrei-Siegel auf den Produkten?

Das Tierversuchsfrei-Siegel wird in der Regel von Verbänden vergeben. Produkte und Inhaltsstoffe die mit diesem Siegel gekennzeichnet sind, gelten als tierversuchsfrei. Hierbei wird meist vom Stichtag 01.01.1979 ausgegangen. Die meisten Produkte enthalten trotz dessen Inhaltsstoffe, die vor dem Jahr 1979 an Tieren getestet wurden. Es ist uns wichtig, offen und verständlich mit dem Thema Tierversuche umzugehen. Aus diesem Grund verzichtet alkmene® ganz bewusst auf ein Tierversuchsfrei-Siegel. Wir sind der Meinung: Gute Körperpflegeprodukte und Kosmetika dürfen nicht auf Kosten der Tierwelt entwickelt werden. Somit ist der Punkt „Wir lieben Tiere“ ein fester Bestandteil in unserer Markenphilosophie.

Rechtliche Grundlagen und REACH-Verordnung

Rechtliche Grundlagen und REACH-Verordnung

Seit September 2004 ist es in der gesamten EU verboten, Tierversuche für Kosmetikendprodukte durchführen zu lassen. Seit März 2013 gilt das Verbot nun auch für alle Inhaltsstoffe die ausschließlich für Kosmetikprodukte verwendet werden. Auch die Vermarktung und der Verkauf solcher Produkte, deren Inhaltsstoffe außerhalb der EU an Tieren getestet wurden, sind seit 2013 verboten. Alle Inhaltsstoffe, ob natürlichen oder synthetischen Ursprungs müssen nach rechtlichen Vorgaben abgesichert sein. Davon sind nicht nur konventionelle, sondern auch Bio-Inhaltsstoffe und Inhaltsstoffe für die Naturkosmetik gleichermaßen betroffen. Einerseits ist das Testen von kosmetischen Produkten und deren Inhaltsstoffen gemäß der Kosmetikgesetzgebung grundsätzlich verboten. Viele Inhaltsstoffe werden aber nicht nur für Kosmetika, sondern auch für andere Produkte eingesetzt und fallen daher zusätzlich unter die europäische REACH-Verordnung. REACH ist eine Abkürzung für „Registration, Evaluation, Authorization and Restriction on Chemicals“ – also für Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe. Im Rahmen dieses Prozesses sind auch Tests an Tieren vorgeschrieben. Diese können bereits Jahrzehnte zurückliegen, wurden aber durchgeführt. Auch in unseren alkmene®-Produkten sind Inhaltsstoffe enthalten, die im Allgemeinen nicht ausschließlich für Kosmetikprodukte verwendet werden. So zum Beispiel Glycerin. In Kosmetika wird dieser naturbasierende Inhaltsstoff verwendet, um die Haut vor Austrocknung zu schützen und Feuchtigkeit zu spenden. Jedoch wird Glycerin auch als Rohstoff in der chemischen Industrie verwendet und fällt somit unter die REACH-Verordnung.

Was passiert mit unseren Produkten in Ländern, in denen Tierversuche Pflicht sind?

 Was passiert mit unseren Produkten in Ländern, in denen Tierversuche Pflicht sind?

In China sind Tierversuche bei der Zulassung neuer Kosmetika gesetzlich vorgeschrieben. Alle kosmetischen Produkte die im stationären Handel angeboten werden, müssen vorab auf Verträglichkeit und Sicherheit getestet werden – ganz zum Leidwesen der Tiere. Die meisten Kosmetikhersteller verfolgen in Deutschland und im Rest der EU eine positive Tierschutzpolitik. Doch viele dieser Hersteller sind auch in China vertreten und lassen somit ihre Produkte vorab an Tieren testen. alkmene® distanziert sich klar von Tierversuchen, wir führen keine Tierversuche durch und geben auch keine Tierversuche an Dritte in Auftrag. Dies ist auch der Grund, weshalb alkmene® nicht auf dem chinesischen Markt vertreten ist. Im stationären Handel sind keine alkmene® Produkte zu finden, jedoch kann man in China unsere Produkte online erwerben. Beim alleinigen Online-Handel entfällt die Tierversuchspflicht dank Freihandelszone. So können wir gewährleisten, dass unsere alkmene® Produkte tierversuchsfrei sind.

Ausblick in die Zukunft

 Ausblick in die Zukunft

Ein Lichtblick in China: Dank des Rückzugs vieler namhafter Kosmetikhersteller und dem internationalen Druck der Tierversuchsgegner entfällt seit Juni 2014 die Tierversuchspflicht für herkömmliche Kosmetikprodukte, die im Inland produziert werden. Darunter fallen Shampoos, Gesichtspflegeartikel oder Parfum. Die EU gab 2013 mit dem Tierversuchsgesetz für Kosmetika den Anstoß in eine zukunftsorientierte Richtung und ist für viele Länder ein Vorbild. Israel (2013), Norwegen (2013), Indien (2014), Neuseeland (2015), die Schweiz (2016), Türkei (2016) und Guatemala (2017) folgten dem vorbildlichen Handeln der EU und verankerten das Tierversuchsverbot für Kosmetika ebenfalls in ihrer Gesetzgebung. Ein Fortschritt für uns alle.

Ein Versprechen von alkmene® an Sie – Wir sind und bleiben tierversuchsfrei.

Ein Versprechen von alkmene® an Sie – Wir sind und bleiben tierversuchsfrei.

Ein gutes Gefühl fängt mit einem guten Gewissen an. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, sichere und wirksame Pflege- und Kosmetikprodukte herzustellen. Wir möchten, dass Sie auch in Zukunft in unsere Marke vertrauen und Freude an unseren Produkten haben. Weil wir Tiere lieben wird alkmene® auch in Zukunft keine Produkte an Tieren testen - Ein Versprechen von uns an Sie.

Newsletter

Keine Angst: Wir mögen SPAM Mails und überfüllte Postfächer genauso wenig wie Sie. Bei alkmene® erhalten Sie nur die Infos, die Sie wirklich interessieren, z.B. Rabatte, Gewinnspiele, Rezept-Tipps und vieles mehr.