Calendula

Calendula

Die Heilpflanze Calendula, auch Ringelblume genannt, hat im Laufe der Geschichte viele Namen erhalten. Ihre lateinische Bezeichnung lautet „Sponsa Solis“ und bedeutet „Sonnenbraut“. Diese trägt sie, weil sie die Wärme liebt und sich mit ihren sonnenartigen Blüten stets der Sonne zuwendet. Den Namen Calendula (lat. Monat) trägt sie, weil sie für mehrere Monate blüht. Im Volksmund kennen wir sie meist als Ringelblume. Seinen Ursprung hat diese Bezeichnung in der Form der Pflanzensamen.


 Calendula

Die erste gesicherte literarische Quelle über die Verwendung der Calendula stammt aus dem zwölften Jahrhundert von Hildegard von Bingen. Aus Ihrem Kräuterbuch ist überliefert worden, dass diese Blume vor allem zur schnellen und komplikationslosen Heilung von Wunden genutzt wurde. Somit war sie schon damals eine der bekanntesten Wundheilpflanzen.

Auch heute noch wird die Ringelblume äußerlich zur Behandlung von schlecht heilenden Wunden, Verbrennungen, trockener Haut und Ekzemen verwendet. Sie soll die Haut geschmeidig, weich, elastisch und widerstandsfähiger machen. Die Extrakte der Calendula sind daher ideal für die Anwendung in Produkten der Hautpflege geeignet. Das schließt sogar die Kopfhaut nicht aus. Das Allround-Talent kann auch in Produkten der Haarpflege zum Einsatz kommen, denn sie hilft trockenes und strapaziertes Haar zu regenerieren.

 Calendula

Wir von alkmene® setzen diese allseits beliebte Heilpflanze in unseren Produkten für die ideale Hautpflege und Haarpflege ein. Unsere modernen Rezepturen beinhalten Calendula-Extrakt aus kontrolliert biologischem Anbau und weitere hochwertige Inhaltsstoffe.

Newsletter

Keine Angst: Wir mögen SPAM Mails und überfüllte Postfächer genauso wenig wie Sie. Bei alkmene® erhalten Sie nur die Infos, die Sie wirklich interessieren, z.B. Rabatte, Gewinnspiele, Rezept-Tipps und vieles mehr.